Handlungskompetenz in der Mobbingproblematik | Harms & Haben

Handlungskompetenz in der Mobbingproblematik

Seminare für Leitung und Führungskräfte

Veranstaltungsthema:

Mobbing bedeutet eine Herabsetzung der Würde für den Einzelnen, beeinträchtigt das Klima negativ und stört darüber hinaus in erheblichem Maße die Abläufe in einer Organisation. Die Folgen reichen von hohen Krankenständen bis hin zu einer außerordentlichen Fluktuation. Im Vorfeld von Mobbing spielt der Umgang mit Konflikten eine maßgebliche Rolle. Dabei sind Konflikte nicht a priori schlecht. Einen destruktiven Verlauf nehmen sie erst dann, wenn sie unbearbeitet bleiben und personifiziert werden. Ziel dieser Schulung ist es deshalb, Definitionen und Erkennungsmerkmale zu erarbeitenund darüber hinaus zu verdeutlichen, dass durch Hintergrundwissen Möglichkeiten des Umgangs und der Intervention sichtbar werden.  

Schulungsinhalte:

Mobbing – was ist das eigentlich?

  • Ursachen, Eskalationsverlauf und Analyse von Konflikten
  • Was macht einen Mobbing-Konflikt aus? Was sind die Merkmale?
  • Wer mobbt, wie wird gemobbt, wer wird gemobbt?
  • Wie unterscheiden sich Mobbing-Konflikte von "normalen" Konflikten?
  • Was sind die Folgen und welche Auswirkungen hat Mobbing?

 Handlungsspielräume

  • Konzept für Beratung und Intervention
  • Analyse anhand eines Fallbeispiels
  • Welche Handlungsspielräume ergeben sich daraus?

 Prävention

  • Reduzierung von Mobbing begünstigenden betrieblichen Faktoren
  • Institutionalisierter Umgang mit Mobbing

Seminar

Termine nach Vereinbarung
Externer Veranstaltungsort: 
Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot